FKK so gar nicht nackt

Marita Wuensch 13. August 2008 0

FKK steht in Hamburg zwar auch für Freiheit, Körper und Kultur, allerdings interpretiert als: Freiheit im Modestil, ein gutes Körpergefühl und Design als wichtigsten Teil unserer Kultur.
Seit 1998 machen Designer Stefan Harm und Tobias Jopp mit ihrem Label FKK unter diesem Motto Mode für Individualisten, die nicht auffallen wollen, aber Lust auf Eigenwilliges haben. Was übrigens ganz hervorragend aussieht – und zwar sowohl für Männer als auch für Frauen.
FKK Fashion aus HamburgFKK Fashion aus HamburgFKK Fashion aus HamburgFKK Fashion aus Hamburg
Die Bilder auf der Website sind leider nicht ganz so berühmt und werden der Kollektion nicht ganz gerecht, deswegen müsst ihr euch das hier jetzt einfach mal vorstellen: Die Linien sind klar und schnörkellos, gedeckte Farben dominieren: Laut ist anders, hier überzeugen leise Grau- Weiß- und Schwarztöne in Kombination mit gezielt gesetzten Farbhighlights. Im Fokus steht unangestrengt Zeitgemäßes mit einem gewissen Understatement, die Besonderheiten entfalten sich in den Details. Asymmetrische Schnitte, extravagante Nähte oder ungewöhnliche Tascheneingriffe. Das Ladengeschäft selbst passt zum Look der Kollektion: Klein aber fein und extrem gut aussehende Verkäufer – da sollte man nur an einem Tag mit hervorragendem Selbstbewusstsein hin. Ein Onlineshop ist übrigens in Planung, damit ist das Einkaufen auch für Nicht-Hamburger dann bald kein Problem mehr.

Leave A Response »