6 aus unendlich

Marita Wuensch 2. Mai 2008 4

Hujeh, spät, aber noch: Ich wurde von Lila und der Schminktante getagged und präsentiere hier mal meine 6 Lieblingsmacken. Selbstverständlich habe ich da noch mehr in petto, aber man muss ja nicht gleich komplett blankziehen:

  1. Prinzipiell habe ich Angst, spontan zu verhungern oder zu verdursten – Nahrungsmittel sollten immer in greifbarer Nähe sein. Wenn schon nix zu essen, dann schleife ich doch zumindest immer eine Apfelschorle mit mir rum.
  2. Wenn draußen die Sonne scheint, kann ich auf gar keinen Fall in geschlossenen Räumen sein – das bringt mich um.
  3. Meine Lieben kennen und fürchten sie: Niemand kann die Augenbraue so gut hochziehen und dadurch so etwas ähnliches ausdrücken wie “Stirb, Dämon” wie ich.

    Augenbraue hochziehen

  4. Musik macht mir eigentlich erst dran richtig Spaß, wenn sie a) richtig laut ist, ich b) mich dazu bewegen kann und c) noch lauter mitsingen kann.
  5. Im Schlaf erzähle ich die erstaunlichsten Dinge, rutsche mit angezogenen Knien an die Bettkante, weil ich jetzt wirklich dringend zum Flughafen muss oder streite mit den Präsentationsviechern. So wird mir das zumindest erzählt, selbst bekomme ich davon offensichtlich herzlich wenig mit.
  6. Mangel an technischem Verständnis: Geräte, die nicht funktionieren, sind meiner Meinung nach kaputt und müssen durch neu Gekaufte ersetzt werden.
  7. Und zur Feier des Tages noch eine Spezialmacke: Ich bin zu faul, mich jetzt durch 45.221 Blogs zu klicken um zu kucken, ob der oder diejenige schon getagged wurde. Deswegen gebe ich das Stöckchen lediglich weiter an Irina, Christoph und Christian.

Hier noch die Regeln für euch:

1. Setze einen Link zu der Person, die dir das Stöckchen zugeworfen hat.
2. Erwähne die dazugehörigen Regeln in deinem Blog.
3. Erzähle von dir 6 unwichtige Dinge/Macken/Gewohnheiten.
4. Gib das Stöckchen am Ende deiner 6 Antworten an 6 Leute durch Verlinkung weiter.
5. Hinterlasse bei jeder der gewählten Personen einen Kommentar in ihrem Blog, wonach sie getagged wurde.

4 Comments »

  1. Bosse 2. Mai 2008 at 18:46 -

    Ahhh… jaaa… Die Angst zu verhungern und zu verdursten… *grins*
    Und wenn es ersteinmal zu so weit ist, dann hat man noch ca. 10-12 Minuten Reaktionszeit um einen Bären für dich zu erledigen und ihn zu schlachten. Ansonsten fällt einem der Himmel auf den Kopf… ;-)
    Aber ich finde deine Macken doch alle süß!

    Aber sag mal: “Mangel an technischem Verständnis” ist dir doch irgendwie nach unten gerutscht? Sollte doch bestimmt “Macke Nummer 6″ sein, oder?

    Lass mich raten: Der Computer ist schuld!?
    Müssen wir jetzt ein neues MacBook Pro kaufen? ;-)

  2. Marita Wuensch 2. Mai 2008 at 18:51 -

    Da hast du ja soo recht – der Rechner war schuld. Habe ich aber brav repariert. :-)
    Gehe jetzt ein Wildschwein erlegen – ich verhungere!

  3. Stef 2. Mai 2008 at 22:07 -

    Ein Wildschwein erlegen – das habe ich so oft angekündigt und nie in die Tat umgesetzt. Dabei habe auch ich hier und da großen Hunger. Meistens im Seminar oder der Vorlesung…

Leave A Response »