Alles wieder aufgeholt

Marita Wuensch 21. November 2007 2

Shopping-Start bei Karen MillenUnd weiter zu BOSSRüber zu Sisley
Glitzernde Auslagen, ich komme! Kampfshoppen kann so was Schönes sein – nach 3 Wochen Abstinenz habe ich tüchtig aufgeholt. Einmal in den Lieblingsladen (Karen Millen) wo ich ein traumhaftes, kurzes Stickkleidchen erstanden habe, dann quer durch die gesamte Innenstadt – und glücklich und tütenbeladen wieder nach Hause. So oberflächlich es klingen mag – es war wunderschön. Genauso, wie die kalte, klare Winterluft. Hamburg, ich mag dich.

Happy Shopperin

2 Comments »

  1. Miss S. 29. November 2007 at 07:51 -

    Es ist nun schon länger her, dass ich in Hamburg war. Sehr lange sogar. Wie ist denn so das Shoppingangebot? Und ist alles sehr verstreut, oder gibt es eher eine Shoppingmeile…?
    Fragen, über Fragen… ;-)

  2. Marita Wuensch 29. November 2007 at 21:55 -

    Hallo du,

    eigentlich ist es hier wie in jeder Stadt – die Innenstadt ist relativ langweilig, da wie in jeder deutschen Großststadt ausgestattet – von Görtz bis zu H&M, da verpasst man nicht viel.
    Außer natürlich meinen Favoriten Karen Millen – tolle Details, dramatische Mäntel, wunderhübsche Kleider.
    Die Perlen verstreuen sich über die Stadt. Sehr schön finde ich zum Beispiel als Abwechslung mal Ottensen, da hat sich eine Menge getan. Kleine Cafés und Restaurants wie Teufels Küche, ein toller Feinkostladen, ein bisschen weiter Sweet Suburbia mit ausschließlich englischen Produkten und Fred Perry Polos. Außerdem mag ich die Atmosphäre dort – wie eine eigene kleine Stadt in der Stadt.

Leave A Response »