Dunkel & Lockig: Mein neuer Winterlook

Marita Wuensch 14. Oktober 2007 4

Noch sehr ungewohnt: Gestern bin ich erbraunt. Nach langen blondgesträhnten Jahren war es dringend Zeit für einen neuen Look – und wenn schon, denn schon, dann gleich richtig dunkel.
Damit die Experimentierfreude nicht gleich wieder nachlässt, habe ich mir außerdem noch den neuen Braun Satinstyler Lockenstab gegönnt – und bin jetzt schon schwer begeistert von diesem Wunderwerk der Technik.
Braun SatinstylerBraun SatinstylerBraun Satinstyler
Den einzigen Lockenstab, den ich in meinem Leben bisher benutzt hatte, war nämlich aus den 30er Jahren, aus Metall und noch von Oma. Mit diesem altertümlichen Ding bin ich in meiner Jugend meinen Haaren zu Leibe gerückt – und ich erinnnere mich noch gut an das knisternde Geräusch, wenn die aufgedrehten Strähnen deutlich hörbar verbrutzelten, fies abgeknickte Spitzen, verbrannte Finger und vor allem ein einstündiges Gefummele, bis ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden war.
Frische LöckchenBraun Satinstyler
Umso toller war der erste Test mit meinem neuen Zauberstab – der ist aus Keramik, in nicht mal einer Minute startbereit und produziert engelsgleiche Locken ohne abgeknickte Spitzen. Gleich verliebt habe ich mich in die “Satin Ion Funktion” gegen statisch aufgeladene Haare. Einmal auf den entsprechenden Knopf gedrückt, lockt sich das Haar nicht nur wunderhübsch sondern glänzt dazu auch noch seidig. Ganz großes Kino! Außerdem geht das Locken wirklich fix – pro Strähne 5 Sekunden und schon kann’s Weitergehen. Jetzt müsste ich nur wieder erblonden – dann könnte ich als Goldlöckchen die Welt erobern.

4 Comments »

  1. tinchen? 14. Oktober 2007 at 17:43 -

    ach wie gut dass ich sowas nienienie machen muss…naturlocken sind das tollste^^

  2. Miss Shoppingverse 15. Oktober 2007 at 11:03 -

    Und ich benutze genau das Gegenstück dazu…einen Straightener ;-) Ich liebe mein Bügeleisen! ;-D

  3. schminktante anja 15. Oktober 2007 at 17:45 -

    Da schau an… irgendwie scheinen wir Mädels derzeit alle unseren Look zu ändern (http://schminktante.blogspot.com/2007/10/mein-neuer-kopf.html). :-)

    Beim Dauereinsatz Deines neuen Lockenstabes lass trotzdem Vorsicht walten und besorg Dir beim Friseur einen Hitzeschutz (z.B. Curl Artist aus der High Hair-Serie von Wella oder ein Produkt aus der Hot Iron-Serie von L’oreal). Der sorgt dafür, daß Deine Haarspitzen bis zum nächsten Spitzenschneiden nicht zu sehr leiden.

  4. Miss Shoppingverse 17. Oktober 2007 at 11:55 -

    Ich nehme immer Heat & Seal von Paul Mitchell als Heat Protector. Hat den Vorteil dass Paul Mitchell seine Produkte nicht an Tieren testet.

Leave A Response »