Fan alter Schule

Marita Wuensch 23. Mai 2007 2

Ich glaube, ich war erst 13, als ich auf dem Geburtstagsfest von Radio Gong in München schon als großer Fan der Fantastischen Vier in der ersten Reihe ihres dortigen Konzerts stand. Damals standen vor der Bühne im Münchner Olympiapark gerade mal geschätzte 20 Leute außer mir, weil kaum jemand die Band kannte, und ich war die Einzige, die den Text von “Hausmeister Thomas D” lauthals mitgrölte. Darauf bin ich – sozusagen als Fan der ersten Stunde – heute noch ganz stolz. Seitdem habe ich jede CD gekauft und war auf vielen Konzerten der Jungs, hab sie auf Festivals gesehen, einmal sogar Backstage getroffen (da habe ich natürlich keinen Ton rausbekommen) usw. Jedenfalls sind die F4 die einzige Band, die ich schon so lange mag und die mich seit meinen Teenietagen begleitet.

Deswegen war es natürlich Ehrensache, mir auch gleich die neue Fornika und eine Karte für das Konzert in Hamburg zu kaufen. Heute habe ich aber etwas gefunden, was mindestens genauso gut ist und mir mal wieder zeigt, dass es fürs Fansein verdammt gute Gründe gibt.
Ich musste dabei so lachen, dass ich den Schluck Apfelschorle, den ich gerade im Mund hatte, fast in den Papierkorb unter dem Schreibtisch spucken musste.

2 Comments »

  1. Irina 5. Juni 2007 at 18:24 -

    Ooooooh wie toll!
    Ich krieg immer so ein teenagerhetreues Grummeln in der Magengegend und mir wird ganz warm um´s Herz, wenn ich etwas von den Viern erhasche. Und wehe, ich treffe auf den Konzerten eine 16jährige, die erst bei “Mfg” auf den Zug aufgesprungen ist. So als ob ich ein Vorrecht auf die Vier hätte, da ich schließlich von Anfang an dabei war.. Jaja, das kenn ich! ;)

  2. Marita Wuensch 5. Juni 2007 at 21:30 -

    Und nur noch ca. 185 mal schlafen, dann ist auch endlich wieder Hüpfen, Springen, Lachen, Mitsingen und Schwitzen beim nächsten Konzert – kann’s kaum erwarten!

Leave A Response »