Marmeladenbrot zum Anziehen

Marita Wuensch 23. Dezember 2006 0

Neulich bei HolyShitShopping habe ich auch den Hamburger Designer Daniel Jaeckel und sein Label Marmeladenbrot kennengelernt – und seine coole Rockidee. Andreas macht Röcke, die sich den verschiedensten Gelegenheiten anpassen. Das Prinzip funktioniert so: Einen Grundrock und dazu verschiedene Modulstücke kaufen, die dann flugs ausgetauscht werden können. Denn jeder Rock besteht aus Hotpants, an die das Rockunterteil mit Druckknöpfen befestigt wird. Dabei gibt es zwei unterscheidlche Positionen für das Unterteil, so dass sich die Taschen entweder seitlich, vorne oder hinten befinden können. Und damit kommt ein Rock mal sommerlich-gestreift, mal im edlen Brokatlook oder cool geprintet daher. Sehr praktisch, wenn man nach der Arbeit noch einen trinken gehen möchte. Oder nach der Familienfeier in den Club. Oder Madonna spielen und einfach mal so 4 x am Tag das Outfit wechseln! In den nächsten Tagen wird die Galeria Gudberg in der Marktstraße 117 im Hamburger Karoviertel übrigens zum Showroom für Marmeladenbrot. Bis zum 31.12.2006 kann man dort dem Rock-Prinzip näher kommen.

Kontakt:
Marmeladenbrot
Daniel Jaeckel
Schulterblatt 104
20357 Hamburg
E-Mail: marmeladenbrot@web.de
Web: www.marmeladenbrot.de

Galeria Gudberg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 14.00 – 19.00Uhr
Samstag 11.00 – 19.00Uhr
Markststraße 117
Hamburg
Web: www.galeriagudberg.de

Leave A Response »