Aus 1 mach 2 – macht wunderschönes Design

Marita Wuensch 19. Dezember 2006 1


Mein persönliches Highlight auf dem diesjährigen Hamburger Designfestival: Die Kollektion von Irina Rohpeter. Designerin Irina versucht, Kleidung in ihrer eigentlichen Form in Frage zu stellen, ohne dabei ihre Funktion – nämlich das Bekleiden – aufzulösen. Hörte sich erstmal kompliziert an, als Irina mir ihre Stücke live erklärt und vorgeführt hat, war aber schnell klar, was sie meint. Jedes Kollektionsteil hat mindestens zwei Formen und Funktionen – zum Beispiel ein Jacket, das auch als Weste mit geknotetem Kragen getragen werden kann.
Oder ein Mantelkleid aus schwarzem Wollkaschmir, das über und über mit Druckknöpfen besetzt ist und das dadurch zu den verschiedensten Modelle zusammengeknöpft werden kann. Ich persönlich habe mich in die Jacke verliebt, die Irina selbst trug – ein wunderschönes Stück, dessen Kragen Magnete enthält. Dadurch kann man je nach Lust und Anlass den Kragen selbst formen, in Wellen oder Falten legen, zusammenknautschen oder gerade hochziehen. Alle Teile werden von der Neu-Hamburgerin selbst entworfen. Ganz neu ist die Kollektion “objekt:iv” jetzt auch im Handel erhältlich – und zwar im Stilwerk im Sleeping Dogs Concept Store, 5. Etage (www.sleepingdogs.de) Die schönen Bilder sind übrigens vom Hamburger Architekten und Fotografen Nils Kistner.

Kontakt:
Irina Rohpeter
E-Mail: irinarohpeter@web.de
Web: www.irinarohpeter.de

stilwerk Center-Management GmbH
Große Elbstraße 68
22767 Hamburg
Tel: 040 / 28 80 94 60
Fax: 040 / 28 80 94 94
E-Mail: info@stilwerk.de
Web: www.stilwerk.de

One Comment »

  1. Shirley 3. Februar 2007 at 07:03 -

    This is a very interesting site…

Leave A Response »